CBD Öl ist zurzeit sehr beliebt. Hast du es schon ausprobiert oder suchst du gerade ein passendes Produkt für Dich? Vielleicht ist dir in diesem Zusammenhang aufgefallen, dass CBD Öle jetzt auch in fast allen Apotheken angeboten werden.

Ist es besser, wenn du es dort kaufst? Oder kannst du auch die meist preisgünstigeren Angebote aus dem Internet in Anspruch nehmen? Erfahre in diesem Beitrag mehr zum Thema, vor allem auch zur Qualität dieser neuen Hanf-Produkte.

Was ist CBD?

Du hast dich noch nicht umfassend mit dem Thema CBD Öl beschäftigt? Wir fassen hier in aller Kürze für dich zusammen, um was es dabei geht:

Die drei Buchstaben stehen für Cannabidiol. Das ist ein Cannabinoid, das aus der Nutzhanfpflanze Cannabis sativa gewonnen wird. Cannabidiol ist nicht rauscherzeugend. Du solltest es deshalb nicht mit THC ( verwechseln, welches vor allem aus Cannabis indica gewonnen wird.

Wenn du wie viele Menschen bei der Erwähnung von Hanf zuerst an illegale Drogen und Drogenwirkungen denkst, liegst du bei Cannabidiolen daneben.

Die Hanfpflanzen, aus denen Cannabidiole gewonnen werden, sind von Natur aus arm an THC. Sie dürfen auch aus gesetzlichen Gründen einen bestimmten Gehalt der rauscherzeugenden Substanz nicht überschreiten.

Freiverkäufliche Produkte mit Trendfaktor

Cannabidiol ist auch nicht mit Hanföl zu verwechseln. Hanföl oder Hanfsamenöl ist ein kaltgepresstes Öl, das aus den Samen der Nutzhanfpflanzen gewonnen wird.

Es handelt sich dabei in entsprechender Qualität um ein sehr hochwertiges Lebensmittel, das reich an bestimmten, gesunden Fettsäuren ist. Cannabidiol wird meist in Hanfsamenöl dargereicht, weil der fettlösliche Extrakt auf diese Weise gut vom Körper aufgenommen werden und entsprechend dosiert werden kann.

Daneben gibt es auch noch CBD in Kapseln.

Da Cannabidiol nicht rauscherzeugend wirkt, ist es zurzeit freiverkäuflich. Du benötigst deshalb kein Rezept für ein solches Produkt. Die Rechtslage ist zwar in mancherlei Hinsicht noch etwas ungeklärt, aber der Verkauf von Ölen setzt sich zunehmend durch und wird von den meisten Behörden auch nicht angegriffen. CBD Öle liegen dabei voll im Trend. Das haben auch die Apotheken inzwischen erkannt.

Sie führen neben THC-haltigen Produkten, die der Arzt verschreiben muss, auch die freiverkäuflichen CBD Produkte.

Vielleicht verbindest du mit der Apotheke einen gewissen Qualitätsanspruch.

Heißt das aber jetzt für Dich, dass du diese Produkte zukünftig nur noch dort kaufen solltest? Schließlich fallen die dortigen Produkte zumeist primär durch einen deutlich höheren Preis auf, wenn wir sie mit Online-Produkten vergleichen.

Eine Frage der Qualität?

Wahrscheinlich möchtest du ein Produkt von bester Qualität kaufen. Wie aber lässt sich die Qualität der Produkte einschätzen? Für diese Frage kann ein Apotheker der ideale Ansprechpartner sein, oder auch nicht.

Erfahrungsgemäß hat er sich vielleicht noch nicht mit den Details von Cannabidiol-Extrakten beschäftigt. Auch bestimmte Fachbegriffe wie beispielsweise Vollspektrum Öl müssen ihm nicht unbedingt geläufig sein. Für ihn sind CBD Produkte mitunter neue Produkte wie viele andere.

Deshalb kann es sein, dass dir in der Apotheke deine vielen Fragen zu diesen interessanten, neuen Ölen nicht umfassend beantwortet werden.

Im Vergleich dazu haben sich die Betreiber von Onlineshops der 1. Stunde, die den neuen Trend begründet haben, aus Leidenschaft und Interesse mit dem Thema beschäftigt. Sie können dir sagen, dass die Qualität eines CBD Produktes von verschiedenen Faktoren abhängig ist.

Apotheke CDB Öl

  1. Die Pflanze

Die Qualität der Nutzhanfpflanze, aus denen der Extrakt gewonnen wird, bestimmt die Qualität des Produktes mit. In der Regel handelt es sich bei Nutzhanf-Anbau um eine Form des kontrollierten Anbaus. Der Anbau von Nutzhanf unterliegt jederzeit bestimmten rechtlichen Rahmenbedingungen.

In Deutschland selbst wird inzwischen Nutzhanf angebaut. Große Anbauflächen gibt es auch im benachbarten Holland. Dabei können sich die Anbaubedingungen bei den verschiedenen Anbietern durchaus unterscheiden.

Es gibt ökologische Formen des Hanfanbaus.

In der Regel wissen die Betreiber von Onlineshops sehr genau, von welchen Pflanzen ihre Extrakte stammen.

Bei Apothekern muss das nicht unbedingt der Fall sein, weil sie das Produkt als Endprodukt mit anderen freiverkäuflichen Nahrungsergänzungsmitteln einkaufen und sich nicht über die Anbaubedingungen der Ausgangspflanze informieren müssen.

Du findest deshalb vor allem auf den Webseiten der Online-Anbieter viele Informationen über die Anbauflächen, von denen das jeweilige Produkt ursprünglich stammt.

  1. Der Extrakt

Der Extrakt kann in verschiedenen Verfahren aus der Hanfpflanze gelöst werden. Eine besonders hochwertige Extraktionsmöglichkeit ist dabei die CO2-Extraktion. Sie gilt als besonders schonend.

Was man über CBD wissen sollte

Bei dem Extrakt geht es auch darum, ob in dem Endprodukt noch weitere Beistoffe enthalten sind. Für diese speziellen Hanf-Produkte wird nämlich der sogenannte Entourage-Effekt beschrieben.

In der Pflanze selbst sind die Cannabidiole von verschiedenen Beistoffen wie beispielsweise Terpenen und Vorstufen der Cannabidiole umgeben.

Wissenschaftler konnten zeigen, dass die Wirkung der Produkte sich durch bestimmte Beistoffe steigere. Deshalb bieten gerade Online-Anbieter bevorzugt das hochwertige, sogenannte Vollspektrum Öl an, das diese Beistoffe noch enthält.

Auch im Hinblick auf den rechtlichen Rahmen nimmt ein Vollspektrum Produkt eine Sonderstellung ein. Dabei geht es darum, dass isolierte Pflanzenextrakte häufig zu den Arzneimitteln gezählt werden.

Das gilt nicht nur für Cannabidiole, sondern auch für viele andere Pflanzenextrakte, die als Nahrungsergänzungsmittel und als Arzneimittel denkbar sind.

Bei den Vollspektrum Produkten sind die Cannabidiole in ihre natürliche Stoff-Umgebung eingebettet. Deshalb lässt sich dazu vertreten, dass es sich nicht um rein isolierte Extrakte handelt.

  1. Das Trägeröl

Cannabidiole werden meist in einem Trägeröl vermischt angeboten. Wie bereits erwähnt, handelt es sich dabei vielfach um hochwertiges Hanfsamenöl. Auch die Qualität des Hanföls trägt zur Gesamtqualität des Produktes bei. Dabei geht es vor allem um die geschmackliche bzw. olfaktorische Komponente.

Je nach verwendeten Trägeröl fällt der Geschmack intensiver oder milder in Bezug auf die Hanf-Note aus.

Gerade, wenn du ein CBD Öl das erste Mal ausprobierst, kann dich ein bitterer Geschmack abschrecken. Bei Online-Anbietern findest du häufig nach Wahl Öle intensiver und milder Natur. Die Anbieter können dir die Unterschiede auch genau erklären.

Das muss bei einem Apotheker nicht der Fall sein. Eine Apotheke bezieht meist Produkte aus einer Produktlinie und bietet keine verschiedenen Produkte nach Textur sowie Geschmack an.

Was kosten Öle mit Cannabidiol in der Apotheke?

Apotheken bewegen sich allgemein auf einem gewissen, eher höheren Preisniveau. Das gilt jedenfalls für frei verkäufliche Produkte, die du in einer Apotheke erwerben kann.

Bei Arzneimitteln, die ein Arzt auf Rezept verschreiben muss, gelten dagegen bestimmte Preise.

Diese sind in aller Regel verbindlich. Die Rechtslage ist hier eindeutig, da auch mit den gesetzlichen Krankenkassen bestimmte Preisvereinbarungen und Verträge für den Bezug verschreibungspflichtiger Arzneimittel bestehen.

Dagegen agieren Apotheker preislich bei sogenannten OTC -Produkten (OTC steht für das englische „over the counter“ – also über die Theke) relativ frei.

Das Preisniveau liegt jedenfalls bei Präsenz-Apotheken in der Regel erheblich höher als im Online-Bereich. Dabei sagt die Preishöhe aber nichts über die Qualität des Produktes aus.

Auch, wenn du CBD hier in einer attraktiven Apothekerflasche angeboten bekommst, heißt das nicht, dass es sich um ein besonders hochwertiges Produkt handeln muss. Da du für Cannabidiol-Produkte kein Rezept benötigst, besteht auch keine Notwendigkeit, für deren Kauf unbedingt eine Apotheke aufzusuchen.

Wenn du dich in einer Apotheke jedoch besser aufgehoben fühlst und den Kontakt zu einem Apotheker suchst, spricht nichts dagegen.

Ein Vorteil beim Apothekenkauf

Vermutlich betrachtest du es als Vorteil, dass du beim Kauf in der Apotheke das Produkt gleich mit nach Hause nehmen kannst. Das ist vor allem für Menschen mit wenig Zugang zum Internet interessant. Es entsteht hier meist keine Zeitverzögerung zwischen der Entscheidung zum Kauf und dem Erwerb der Ware.

Allerdings bieten auch Online-Shops eine sehr schnelle Lieferung der CBD Produkte an. Manchmal vergeht hier auch nur ein Tag, bis das Päckchen mit dem Produkt bei dir eintrifft.

Wenn du dir zu den zu den Produkten eine persönliche Beratung erhoffst, kläre bereits vorher ab, ob dich die Apotheker umfassend beraten können.

Hat CBD Öl in Apotheken eine bessere Qualität

Fazit: Der Apothekenkauf muss nicht kann aber sein

Viele Online-Anbieter führen sehr hochwertige Premium CBD Produkte. Meist kannst du dabei auch mit vernünftigen Preisen rechnen. Außerdem kannst du bei den meisten Anbietern auch in Form von telefonischen Beratungen, über Chat Funktionen und über die Websites viele wichtige Informationen zu den Produkten erhalten.

Es sind eher die Online Anbieter, die genau wissen, woher die Extrakte stammen, die in den Produkten verarbeitet wurden. Sie wissen in der Regel außerdem genau, was die einzelnen Öle auszeichnet und welches Produkt für dich vielleicht besonders geeignet ist.

Außerdem findest du im Internet auch Anwenderberichte zu den Erfahrungen mit den Produkten. Auch daran kannst du dich gut orientieren, wenn du das Produkt für einen bestimmten Einsatzzweck erwerben möchtest.

Es spricht auch nichts dagegen, die vielleicht teureren Produkte in Apotheken zu wählen. Allerdings kannst du dich hier nicht per se auf viele Informationen und eine gute Beratung verlassen.

Am besten hast du dich vorher bereits online darüber informiert, welches Öl dich interessiert. Dann kannst du es dir anschließend in der Apotheke deines Vertrauens besorgen.

Auch unsere Produkte wirst du zukünftig in der Apotheke finden können. Wenn du sie bereits getestet hast, kannst du dir dort direkt Nachschub holen oder sie mit anderen Ölen vergleichen.

Hinweis und Haftungsausschluss: Auf den Internet-Seiten von cbdoele.org wird über rezeptpflichtiges Cannabis, rezeptpflichtiges CBD oder freiverkäufliches bzw. legales CBD berichtet. Heil- und Nutzversprechen werden ausgeschlossen. Die Texte machen keinerlei Vorschlag zur möglichen Zweckbestimmung und dienen lediglich der Aufklärung, Weiterbildung und Informationsweitergabe. Sie dienen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten. Die hier bereitgestellten Informationen ersetzen in keinster Weise die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Außerdem erheben die Texte weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden empfehlen wir, den Arzt deines Vertrauens zu konsultieren.